Springe zum Seiteninhalt

Ein Tag vollgepackt mit TYPO3-Experten-Workshops.

Erfolgsgeschichte

Logo supseven Academy

Anfang September 2020 verwandelte sich das supseven-Hauptquartier zum Hort des (TYPO3-)Wissens: Im Vorfeld des TYPO3Camp Vienna luden wir im Rahmen unseres Aus- und Fortbildungsformats supseven Academy zum großen Workshop-Tag nach Wien Meidling. Unter der Leitung von drei aus Deutschland eingeflogenen Experten vertieften insgesamt 20 TeilnehmerInnen ihre Kenntnisse rund um TYPO3. Im Schulungsangebot: Apache Solr für TYPO3, Aimeos für TYPO3 und TYPO3-Testing.

Eine leistungsstarke Suche für TYPO3-Websites

Ohne Suchfunktion geraten umfangreiche Websites schnell zu einer unübersichtlichen Anhäufung an Seiten und Inhalten. Hier setzt Apache Solr an: Die Open-Source-Lösung fungiert als clevere interne Suchmaschine und hilft Website-BesucherInnen, rasch die gewünschten Informationen zu finden. 

Der Workshop Apache Solr für TYPO3 befasste sich im ersten Teil mit dem Einstieg in die Erstellung eigener Vorlagen mittels der TYPO3-eigenen Templating-Engine FLUID. Hierbei ging es unter anderem um die Adaption des Suchfelds, die Ergebnisliste, die mögliche Sortierung und Facettierung von Suchergebnissen sowie die Synonym-Suche. Der zweite Teil der Schulung konzentrierte sich auf die Indexierung und Manipulation von Abfragen. Eine zielführende Indexierungsstrategie, die Indizierung eigenen Daten in TYPO3 sowie der Umgang mit Suchanfragen bildeten die Kernthemen.

Als Leiter des Workshops zeichnete Rafael Kähm von der dkd Internet Service GmbH verantwortlich. dkd arbeiten bereits seit vielen Jahren mit Apache Solr und haben eine eigene Solr-Extension für TYPO3 entwickelt.

supseven Academy: Apache Solr für TYPO3 Workshop

Großartig, wenn man Gelerntes aus dem Solr-Workshop direkt live in einem Projekt anwenden kann.

Volker Kemeter, Teilnehmer Solr für TYPO3 Workshop

Shop-Lösungen in bestehende TYPO3-Websites einbinden

Eine TYPO3-Website soll unkompliziert um einen Onlineshop erweitert werden? Kein Problem für Aimeos: Die Open-Source-Softwarebibliothek bietet ein ausgereiftes E-Commerce-Framework mit sämtlichen Komponenten, die ein moderner Webshop benötigt. Dank Extension lässt sich Aimeos schnell in bestehende TYPO3-Instanzen integrieren. 

Aimeos für TYPO3 richtete sich sowohl an Einsteiger als auch Entwickler mit ersten Erfahrungen, um das Gesamtsystem sowie die einzelnen Teilbereiche näher zu beleuchten. Workshop-Leiter und Aimeos-Geschäftsführer Norbert Sendetzky ging hierfür bis ganz an den Anfang zurück: Wie ist die Extension strukturiert und wie funktioniert das Aimeos-Projektsetup für TYPO3. In Folge standen Anpassungen von Front- und Backend, die Nutzung der JSON-REST-Schnittstelle sowie die Anbindung an externe Systeme und Zahlungsdienstleister auf der Agenda.

Im Aimeos-Workshop haben wir einen super Einblick in die hohe Sourcecode-Qualität und die umfassenden Features dieses Shopsystems erhalten. Eine stabile, sehr performante Alternative zu Magento. Und das Workshop-Ambiente im schönen Gartenhaus des supseven-Büros in der Fockygasse – wirklich nice!

Wolfgang Rock, Teilnehmer Aimeos für TYPO3 Workshop

Wissen für Fortschritt und Innovation

Das Vermitteln von Know-how ist unsere Leidenschaft. Mit Workshops rund um TYPO3, Content und SEO unterstützen wir deinen nachhaltigen Wissensaufbau.

Lerne die supseven Academy kennen

supseven Academy: Aimeos für TYPO3 Workshop

Automatisierte Tests für (noch) bessere TYPO3-Projekte

Gute Softwarequalität stellt einen essentiellen Bestandteil von reibungslos funktionierenden TYPO3-Projekten dar. Fehler sind allerdings nur menschlich und Bugs finden immer mal wieder ihren Weg in den Code. Umso wichtiger ist es, potentielle Fehlerquellen mit Testing-Prozessen schnell und zuverlässig aufzuspüren – am besten automatisiert. 

Genau hier spielte der freischaffende Senior Web Developer Roland Golla seine Stärken aus. Im ausgebuchten Workshop TYPO3-Testing stellte er zwei bewährte Tools vor, mit denen die TeilnehmerInnen die Codequalität ihrer TYPO3-Projekte nachhaltig verbessern können: PHPStan für die grundlegende Code-Analyse und das Auffinden von mehr als nur Syntaxfehlern; Codeception für umfassende PHPUnit-, Acceptance- und API-Tests. Mögliche vollautomatische Arbeitsworkflows entwarf man schließlich gemeinsam am digitalen Reißbrett und deployte sie im Rahmen eines Beispielprojekts mit GitLab.

Ich habe mich gefreut, den Workshop-TeilnehmerInnen zu zeigen, wie sie schnell und sicher Fehlerquellen in ihrem Code finden und Test-Workflows optimieren. So bleibt der Spaß an TYPO3-Projekten erhalten.

Roland Golla, Leiter TYPO3-Testing Workshop

Unser Fazit

Das Vermitteln und Vertiefen von Know-how ist uns wichtig, denn nur so lassen sich Projekte von hoher Qualität garantieren. Aus diesem Blickwinkel hat es uns unheimlich Spaß gemacht, den TYPO3-Workshop-Tag nicht nur zu organisieren, sondern als supseven-Team auch selbst am Schulungsangebot teilzunehmen. Das Arbeiten in Kleingruppen und die große Nähe zwischen Lernenden und Lehrenden wurde mit effizientem Wissensaustausch belohnt – von der lockeren und wertschätzenden Atmosphäre ganz zu schweigen. Fest steht: Es wird nicht der letzte Workshop-Tag der supseven Academy gewesen sein – wir machen uns bereits Gedanken zu neuen Themen und ExpertInnen.

Du hast Interesse an einer Schulung?

Dann setz dich gleich mit uns in Verbindung und lass uns wissen, welches Thema genau dich interessiert.

Schreib uns eine E-Mail