Springe zum Seiteninhalt

TYPO3, aktuelle Frameworks und bewährte Tools

supseven Tech-Stack

Bei supseven agierst du als Software-Handwerker im besten Sinne des Wortes. Dabei stehen die Qualität und die Nachhaltigkeit deiner Arbeit im Vordergrund. Du magst Mottos? Dann wirst du unseren internen Leitspruch lieben: Wodurch ist Qualität zu ersetzen? Durch nichts.

Um unseren hohen Ansprüchen zu genügen, setzen wir auf eine Mischung aus modernen Frameworks und bewährten Tools. Ziel ist es, Kundenprojekte mit den richtigen Ressourcen sinnvoll und erfolgreich umzusetzen. Bereit, unseren Tech-Stack kennenzulernen? Dann los!

Wer entscheidet über den supseven Tech-Stack?

Unser Tech-Stack lebt, wächst und entwickelt sich ständig fort. Und du bist ein entscheidender Teil davon: Als Mitglied des supseven Entwickler-Teams besprichst du im Rahmen regelmäßiger Dev-Meetings wichtige technologische Entscheidungen mit deinen KollegInnen. Ihr legt gemeinsam fest, welche neuen und vor allem geeigneten Wege eingeschlagen und welche Tools und Dienste dafür verwendet werden sollen.

Die Herausforderung besteht hier darin, einerseits immer den Blick auf aktuelle Entwicklungen zu haben und andererseits das Setup für die Kundenprojekte konservativ (im Sinne von Stabilität) zu gestalten.

Welche Vorteile bringt der Tech-Stack mit sich?

Ein sauber definierter, getesteter und innovativer Tech-Stack ist für unsere Arbeit ausgesprochen wichtig. Denn davon profitieren alle: Sowohl wir als Agentur als auch unsere Kundenprojekte und deren (Website-)Benutzer.

Die Vorteile für unsere Kundenprojekte:

  • Hohe Code-Qualität
  • Zukunftssichere Umsetzung
  • Stabile Performance
  • Gute Erweiterbarkeit der Projekte
  • Exzellenter Support
  • Skalierbarkeit und gesicherter Betrieb
     

Konkrete Vorteile für dich und uns:

  • Immer besser werdende (Code-)Qualität
  • Erhöhung der Effizienz
  • Weniger Fehler und damit weniger Kosten
  • Standardisierung der Workflows
  • Standardisierte Onboarding-Prozesse für alle Projekt-Mitarbeitende

Wie sieht der Tech-Stack von supseven konkret aus?

supseven-Team beim Developer-Meeting

Programmierung

Kundenprojekte bringen stets neue technische Herausforderungen mit sich. Web-Technologien wie PHP, HTML, CSS, SCSS, TYPO3Fluid und moderne Frameworks helfen uns, diese umzusetzen. Im Zentrum steht bei uns immer das Enterprise Content Management System TYPO3 (www.typo3.com).

Eingesetzte Technologien

Der Wandel im Bereich Web-Technologien ist enorm und begleitet uns stets in unseren Projekten. Wir setzen dabei auf Open-Source-Technologien in aktuellen Versionen unter Berücksichtigung von Kundenanforderungen.

Folgende Technologien, Programmiersprachen und Frameworks für Frontend und Backend kommen zum Einsatz:

  • PHP
  • JavaScript, Node.js
  • HTML5, CSS3, Sass
  • Bootstrap, TYPO3
  • MySQL, PostgreSQL,
  • Redis

DevOps-Werkzeugkasten

Wir benutzen folgende DevOps-Tools für Infrastruktur, Testing und Release: Git, GitLab, GitLab CI/CD, npm, Docker, Vagrant, Parallels, DDev, Vagrant und Zepplin.

Business-Tools

Unsere Tools für Kommunikation, Aufgabenverwaltung, Design und Dokumentation: Slack, Redmine, Figma, Google Meet, Zoom, Matomo, Google Analytics und Google My Business.

SEO-Tools

Für eine gute Sichtbarkeit in Suchmaschinen setzen wir auf: Google Search Console, Google Keyword Planner, Google My Business, Sistrix, Lighthouse und Screaming Frog SEO Spider.

Tools für die Barrierefreiheit

W3C Markup Validation Service, WAVE - Accessibility Compliance Validator und deque axe beta.

Nutze den supseven Tech-Stack in deinem neuen Job!

Inhouse-Development-Team

Wir setzen unsere Projekte gemeinsam mit dir inhouse um. Das bringt viele Vorteile mit sich: So haben wir direkt Zugriff auf die Ressourcen und können schnell und schlagkräftig für unsere Kunden da sein. Weiters bauen wir damit Schritt für Schritt unser Know-how aus und können die gesammelte Erfahrung weitergeben.

Dies erfolgt häufig in Pair Programming oder Mob Programming. Und gemeinsam an einem Thema zu arbeiten macht darüber hinaus auch noch am meisten Spaß. 

Wie setzt sich ein TYPO3-Setup zusammen?

  • TYPO3 im Composer Mode
  • Strukturiertes Git-Repository
  • Caches wie Redis und Memcached
  • NGiNX oder Apache als Webserver
  • MySQL oder PostgreSql als Datenbankserver
  • Apache Solr als Suchserver
  • Lokale Entwicklungsumgebung mit Docker-Compose, Parallels als Docker Host (bei Verwendung von macOS als Hostsystem) oder nativ unter Linux
  • Makefile als Entrypoint für wiederkehrende Abläufe in der lokalen Entwicklungsumgebung

Automatisiertes Deployment

Unser Bestreben ist es, wiederkehrende Prozesse zu automatisieren. Das reduziert die Fehleranfälligkeit bei laufend steigender Qualität.

Das automatisierte Deployment aus dem Hause supseven umfasst kurz gehalten die folgenden Punkte:

  • GitLab CI/CD für automatisierte Prozesse in Webapplikationen/-projekten
  • Linting, um Code Styles zu prüfen und zu bereinigen
  • Testing, um Unit-Tests und Functional-Tests vor einem Deployment auszführen
  • Frontend-Pipeline ausführen, um Assets wie JavaScript und CSS zu bauen
  • Smoke-Tests prüfen wichtige Eckpunkte der Applikation/Website
supseven Systems Engineer Josef an seinem Arbeitsplatz

Durch automatisierte Deployment-Prozesse können Kosten- und Zeitaufwände reduziert werden. Darüber hinaus macht das Arbeiten in stabilen Prozessen viel mehr Spaß.

Josef Glatz, supseven Systems Engineer

Robuste Lösungen für TYPO3-Hosts

Bei den Kundenprojekten optimieren wir das Hosting der TYPO3-Instanzen für eine hohe Performance. Unser Hosting-Provider des Vertrauens ist Hetzner Online. Je nach Anforderung wird die TYPO3-Instanz über unser TYPO3-Hosting gehostet oder bei einem Hosting-Provider des Kunden.

Im Bereich des TYPO3-Hostings kommen folgende Technologien zum Einsatz:

  • Debian Linux 
  • Docker
  • Træfik
  • Apache, NGiNX als Webserver
  • PHP Fast-CGI, FPM
  • Apache Solr als Suchserver
  • Redis, Memcached
  • Ansible für die Provisionierung

Interessieren dich weitere technische Details?

Dann setz dich gleich mit uns in Verbindung und lass uns wissen, worüber wir dir noch mehr verraten dürfen.

Schreib uns eine E-Mail